Head
spacer red_dot Hinweise für das Reinigen und die Wartung meiner  Unterhammergewehrmodelle
  • Vor dem ersten Schuß eines jeden Schießens 2 bis 3 Zündhütchen abschlagen, anschließend den Lauf durchwischen.
  • Laden: Die Ladedaten der einzelnen Modelle unterscheiden sich. Diese erhalten Sie bei Lieferung zusammen mit der Anleitung.
  • Nach jedem Schuß den Lauf feucht durchwischen. Die Patches sollten aus Baumwolle bestehen und mit einem Gemisch aus Ballistol und Wasser (3% Ballistol) gut durchfeuchtet sein. Beim Reinigen müssen die Patches fast schwarz aus dem Lauf kommen. Sind sie hingegen hellgrau, sind die Patches zu feucht! Mit der zweiten Seite des Patches nachwischen.
  • Nun wiederholt sich die Prozedur ab dem Punkt „Laden“. Wichtig: Vor dem nächsten Schuß sicherstellen, dass kein altes Zündhütchen im Hahn zurückgeblieben ist. So wird gewährleistet, dass beim nächsten Schuß die Schlagenergie ungedämpft auf das neue Zündhütchen aufgebracht wird.
  • Unmittelbar nach Beendigung des Schießens sollte der Lauf mehrmals mit einem feuchten Läppchen durchgewischt und leicht geölt werden. Die äußerlich sichtbaren Schmauchspuren an Lauf und Hahn ebenfalls mit einem feuchten Läppchen abwischen und leicht Ölen.
  • Endreinigung: Den Lauf durch Entfernen des Kegeltiftes in folgender Weise vom System trennen
    • Hahn zum Austreiben des Kegelstiftes noch auf dem Piston belassen
    • Kegelstift mit beiliegendem Splintentreiber von der linken Seite (in Schußrichtung betrachtet) heraustreiben
    • Hahn spannen und festhalten (um unkontrolliertes Abschlagen zu verhindern)
    • Lauf aus dem System ziehen, Hahn vorsichtig entspannen! (Hahn nicht leer abschlagen!)
  • Piston herausschrauben und separat mit heißem Wasser reinigen.
  • Den Lauf im heißen Wasser stehend (nicht kochend) kräftig mit einem Reinigungspatch durchpumpen. Den Pulversack mit einer passenden Laufbürste aus Kunststoff reinigen.
  • Lauf innen und außen gründlich trockenwischen. Restwasser aus dem Pulversack von der Mündung her, wenn vorhanden, mit Preßluft ausblasen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin: Binden Sie das Restwasser durch das Einfüllen einer Flaschenkappe voll Azeton (dazu Lauf senkrecht halten und Pistongewinde z.B. mit dem Daumen zuhalten). Nach kurzer Einwirkzeit das Azeton durch das Pistongewinde abfließen lassen. Vorsicht!!! Azeton greift die Oberflächen vieler Kunststoffe und verschiedener anderer Materialien an!
  • Lauf mit einem leicht ölbefeuchtetem Läppchen durchziehen. Nicht mit dem Waffenspray in die Mündung oder durch das Pistongewinde in den Pulversack sprühen! Der Pulversack muß Ölfrei bleiben! Alle anderen Metallteile nur abwischen und leicht einölen. Auf beiden Seiten den Spalt des Hahnes zum System hin mit einem guten Waffenöl leicht benetzen.
  • Piston mit Teflonband umwickeln und einschrauben, bitte nur leicht anziehen!. Durch das Teflonband wird ein Festbrennen des Pistons vermieden.

Sollten Sie über längere Zeit nicht schießen, wischen Sie den Lauf von Zeit zu Zeit mit einem Ölläppchen durch.


Hinweise zur Visierverstellung meiner Unterhammergewehre

Höhenverstellung

Waffe schießt zu hoch: Drehen Sie die senkrechte Stellspindel am Diopter entsprechend der Abweichung auf der Schießscheibe nach links (gegen den Uhrzeigersinn)
Die Verstellwerte entnehmen Sie bitte der mitgelieferten Anleitung oder berechnen diese anhand dieser Formel.
Wichtig ist hierbei, daß Sie alles in einer Einheit - z.B. mm - berechnen!

Waffe schießt zu tief: Drehen Sie die Stellspindel am Diopter entsprechend der Abweichung auf der Schießscheibe nach rechts (im Uhrzeigersinn).


Seitenverstellung

Waffe schießt nach rechts: Drehen Sie die waagerechte Stellspindel am Diopter entsprechend der Abweichung auf der Schießscheibe nach rechts (im Uhrzeigersinn).

Waffe schießt nach links: Drehen Sie die Stellspindel am Diopter entsprechend der Abweichung auf der Schießscheibe nach links (gegen den Uhrzeigersinn).

Hinweis: Das montierte Piston ist speziell auf Ihre Waffe und für den Gebrauch von CCI-Zündhütchen No.11 abgestimmt. Um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, ist es sinnvoll, Ersatzpistons über mich zu beziehen. Pistons anderer Hersteller führen teilweise zu Problemen mit der Zündung und somit zu mangelnder Schußleistung!

Anleitung zur Demontage des Schaftes und zum Einstellen des Abzuges pdf Dateigröße 95 kb

Viel Freude beim Schießen wünscht Ihnen

Tilo Dedinski

Dokumente mit diesem Logo PDF-Logo sind im PDF-Format gestaltet. Zum Downloaden klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen "Ziel speichern unter".
Zum Öffnen benötigen Sie den Adobe Reader Adobe Reader, den Sie kostenlos von Adobe herunterladen können.



Fenster schliessen

Startseite - Fragen - Infos - Kontakt - Download - AGB - Newsletterarchiv - Impressum

Copyright © 2004 - by Tilo Dedinski